AKTUELLES


Für Neuigkeiten und Fotos unserer Projekte vor Ort in Nepal besuche bitte unsere Galerie.

Schreibe dich zudem für unseren Newsletter ein, der alle zwei Monate erscheint.


Tihar 2079/2022

Um die Entstehung von Tihar, dem Lichterfest, gibt es verschiedene Geschichten. Eine der bekanntesten ist diejenige von Yama, dem Gott des Todes, und seiner Schwester Yamuna, die sich seit langer Zeit nicht mehr gesehen hatten. Yamuna wollte ihren Bruder besuchen, wusste allerdings nicht, wo er sich befand. Also schickte sie verschiedene Boten, um ihn ausfindig zu machen. Sie sandte eine Krähe, einen Hund und eine Kuh. Schlussendlich machte sie sich selber auf die Suche nach ihrem Bruder. Als sie ihn endlich ausfindig machen konnte, legte sie ihm ein fünf-farbiges Tika auf die Stirn, träufelte Öl auf sein Haar und legte ihm eine Blumenkette um den Hals, um ihn zu ehren und um ein langes, gesundes Leben zu beten.

Der erste Tag von Tihar heisst "Kag Tihar". "Kag" bedeutet Krähe, weshalb an diesem Tag Krähen angebetet und gefüttert werden.

 

Am zweiten Tag wird "Kukur-Tihar" gefeiert. Alle Hunde (Haustiere und Strassenhunde) werden gefeiert, gefüttert und geschmückt. So feierten wir auch unsere eigene Hündin "Dashain" an diesem für sie speziellen Feiertag mit einer kleinen Zeremonie und natürlich ihrem Lieblingsessen.

Am dritten Tag, dem "Gai Tihar", werden alle Kühe angebetet. Die Kuh ist ein heiliges Tier im Hinduismus und einige verstehen das Tier als die Inkarnation der Göttin Lakshmi, die Göttin des Wohlstandes und Erfolgs. Am selben Tag wird daher auch "Lakshmi Puja" gefeiert. Der Boden wird mit wunderschönen Rangolis (Mandalas) geschmückt und mit kleinen Öl-Kerzen beleuchtet. Vor der Haustüre wird ein kleines Haus gebaut, in welches Lakshmi einziehen kann. Ausserdem werden Fussabdrücke auf den Boden gemalt, die die Fussstapfen der Göttin darstellen sollen.

 

Am heutigen Tag beginnen auch die "Bhailo-Tänze". Bei Anbrechen der Dunkelheit begeben sich Tanzgruppen von Haus zu Haus, um zu tanzen und zu feiern. Feuerwerk wird gezündet und auf den Strassen herrscht reges Treiben. Die Häuser sind mit Lichterketten geschmückt, da davon ausgegangen wird, dass die Göttin diese geniesst und im Gegenzug den Bewohnern des Hauses Wohlstand und Erfolg bringt.

 

Am fünften Tag wird "Bhai Tika" gefeiert. In Anlehnung an die Geschichte von Yama und Yamuna schmücken die Schwestern die Stirn der Brüder mit einem fünf-farbigen Tika, beträufeln ihr Haar mit Öl und legen ihnen Blumenschmuck um. Die Schwestern erhalten im Gegenzug ein kleines Geschenk.


Dashain 2079/2022

Die zwei Highlights des Jahres standen ENDLICH vor der Tür. Die zwei wichtigsten Festtage:

Dashain und Tihar.

 

Mit den Festlichkeiten von Dashain und Tihar stehen auch die einzigen längeren Ferien des Jahres bevor. Nachdem während der letzten Jahre aufgrund von Covid-19 nicht zur Völle gefeiert werden konnte, freuten sich in diesem Jahr alle auf das grosse Feiern und die freien Tage. Denn in diesem Jahr wurden die Schulen für einen Monat geschlossen, um Dashain und Tihar zu feiern.

 

Dashain wird während 15 Tagen gefeiert, denn so lange dauerte es laut einer hinduistischen Geschichte, bis die Göttin Durga den Dämon Mahishasura besiegte, als dieser im "Devalok", dem Ort, wo die Götter wohnen, Tumult anrichtete.

 

Am ersten Tag von Dashain wird "Jamara" gepflanzt. Dabei handelt es sich um eine spezifische Grasart, die im Dunkeln wächst und somit für Beständigkeit und Ausdauer steht.

Je nach Tradition, die sich von Familie zu Familie unterscheiden kann, werden in den nächsten Tagen verschiedene Vorbereitungen für Dashain getroffen, wie beispielsweise "Fulpati" am siebten Tag, an welchem das ganze Haus mit Blumen geschmückt wird.

 

Die Hauptfeierlichkeiten finden am 10. Tag statt. Die älteste Person schmückt die Stirn der jüngeren mit "Tika" (rot gefärbter Reis gemischt mit Joghurt und Bananen), legt die nun geernteten "Jamara" hinter die Ohren, spricht gute Wünsche und verteilt kleine Geschenke.

 

Am letzten Schultag vor den Ferien feierten wir Dashain in unserer Schule. Alle Klassen hielten individuelle Tika-Zeremonien ab. Die ältesten Schüler buken für alle "Sel Roti", ein rundes Gebäck, das in Öl gebraten wird. Zum Schluss trafen sich alle in der Gemeinschaftshalle, wo wir den "Dashain Song", ein Lied, das Jeanine und Amit komponiert haben, gemeinsam sangen und tanzten. Die Kinder und auch die Erwachsenen hatten enormen Spass und glücklich wurden alle in die Ferien entlassen.

Einen Tag später feierten wir mit unseren "Sano Prakash Home"-Kids. Die Kinder hatten grossen Spass, auch Amit und Jeanine mit Tika schmücken zu dürfen. Und natürlich freuten sie sich über das kleine Geschenk. ;-)

 

Nun packten die Kinder ihre sieben Sachen und machten sich bereit, ihre Familien zu besuchen. Dashain ist ein Familien-Feiertag, an welchem jeder noch so entfernte Verwandte besucht wird. Daher verabschiedeten wir uns von all unseren Kindern, die während der nächsten Tage die ganze Verwandtschaft abklapperten. 


Teej 2079/2022

Teej - der Festtag der Frauen - wird mit viel Tanz vom 30. August bis zum 2. September gefeiert. Überall auf den Strassen finden sich kleine Gruppen zusammen, um voller Energie und Freude gemeinsam zu tanzen. Jede ist willkommen, mitzumachen. Normalerweise reisen die Frauen zu ihren Heimatorten, um dort diesen für sie speziellen Feiertag zu feiern. Viel Spass beim Schauen unseres Teej-Tanzvideos ;-)


Benefizanlass 09.07.2022


Artikel aus dem UrdorfAktuell


Graduation Day

Am 22. April 2022 feierten wir den letzten Schultag des Schuljahres 2078. Normalerweise endet das Schuljahr mit dem neuen, nepalesischen Jahr, das am 14. April startete.

Wir befinden uns nun bereits im Jahr 2079 nach dem Bikram Sambat Kalender. Am Graduation Day bekam jedes Kind ein Zertifikat mit guten Wünschen für das neue Schuljahr.

Der Höhepunkt des Programms war definitiv die Performance des Junkiri Planet Songs, den Jeanine vor einem Jahr geschrieben hat, mit den Sano Prakash Home-Kindern. 


Holi

Am 18. März feierten wir das Farbenfest Holi. Es läutet das Ende des Winters und den Beginn des Frühlings ein, wobei wir bei 33 Grad bereits schwitzten. Wir begannen den Tag mit dem Bemalen kleiner Töpfchen. Die grösseren Varianten werden anschliessend bei einem Spiel, in welchem man die Töpfe blind finden und zerschlagen muss, verwendet. Am Nachmittag ging dann die lang ersehnte Farbschlacht los. Die weissen Holi-Tshirts, das Gesicht und die Arme werden mit buntem Farbpulver bestrichen. Eine lustige Wasserschlacht rundete den Tag ab. Anschliessend schrubbten wir die Farbe von unseren Köpfen, was grösstenteils auch gelang. Nur die pinke Farbe hielt sich hartnäckig, weshalb Jeanine einen Monat nach dem Fest immer noch einen pinken Farbstich im Haar aufweist. 


Saraswati Pooja

Am 06. Februar feierten wir bereits zum zweiten Mal unser "Education Festival" zu Ehren der Göttin Saraswati. Sie ist die Göttin der Bildung, Kunst, Musik, Weisheit, Rede und des Lernens.

Da am Abend zuvor ein unerwartet starkes Gewitter über uns zog und den Aussenbereich total überflutete, mussten wir die verschiedenen Posten in die Klassenzimmer zügeln. Dies hinderte die Kinder allerdings überhaupt nicht daran, den Tag in vollen Zügen zu geniessen. 


Dritter Lockdown

Die Schulen wurden aufgrund der Corona-Massnahmen am 16. Januar 2022 nun bereits zum dritten Mal landesweit geschlossen. Glücklicherweise konnten wir unsere Tore nach vier Wochen am 13. Februar 2022 für alle Kinder wieder öffnen. 



Artikel Limmattaler Zeitung

Download
Artikel Limmattaler Zeitung 20.11.2021
Artikel Limmattaler 20.11.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 192.4 KB


HAPPY TIHAR!

Rund um den  04. November 2021 wurde Tihar, das Lichterfest, gefeiert. Da Jeanine das Fest aufgrund ihrer Reise in die Schweiz verpasste, brachten die Kinder Tihar vor ihrer Abreise zu Jeanine.

Sie gestalteten wunderschöne Rangoli (Farb-Mandalas) und beleuchteten diese mit brennenden

Öl-Kerzen. Es war ein toller Abend für alle. 


Happy Dashain!

15.10.2021

"Dashain aayo!" - "Dashain ist hier!"

An Dashain wird der Sieg einer Göttin über einen Bösen Dämon gefeiert, indem Tika (Pulver oder Reis auf der Stirn) verteilt und gute Wünsche für ein erfolgreiches Leben gesprochen werden.

Dashain ist eines der wichtigsten Fester hier in Nepal und stets ein Jahreshighlight für alle. 

Ausserdem feierte unsere Hündin, die wir damals von der Strasse adoptierten, ihren ersten Geburtstag. Sie wurde letztes Jahr schätzungsweise an Dashain geboren und trägt daher auch diesen Namen.

Happy First Birthday, little Dashainli! 


Schulöffnung

Am 20. September 2021 durfte unsere Schule unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder öffnen. Wir freuen uns alle sehr, die Schulkinder wieder bei uns unterrichten zu können. 

Ausserdem stehen Dashain und Tihar, zwei der wichtigsten Festivitäten vor der Tür,

und alle sind bereits aufgeregt.


Lockdown in Nepal

25. Juli 2021

Nepal wurde hart von Varianten des Corona-Virus getroffen. Das kaum bestehende Gesundheitssystem brach völlig zusammen. Die Schulen mussten Ende April 2021 schliessen und es wurde erneut ein landesweiter Lockdown ausgerufen. Unsere Schule unterrichtet die Schülerinnen und Schüler online und versorgt die Klassen mit Arbeitsmaterial. Die Kinder, die mit uns zusammen wohnen, kommen zudem in den Genuss von Privatlektionen. Mitte Juli 2021 wurden erste Lockerungen erlaubt.

Die Schulen bleiben allerdings bis auf Weiteres geschlossen.


Mai 2021

Wir freuen uns sehr, dass uns die Organisation "Labdoo" 5 Laptops gespendet hat und können es kaum erwarten, diese für unsere Kinder und Lehrpersonen einzusetzen.

 

Vielen, herzlichen Dank! 

 

Hast auch du elektronische Geräte, die du nicht mehr benötigst, denen du aber ein zweites Leben schenken möchtest? Besuche die Website von labdoo.org und lass dich von ihrer tollen Arbeit inspirieren.



Juli 2020

Leider müssen wir unser Benefizkonzert vom 04.07.2020 aufgrund der

aktuellen Situation, die durch das Corona-Virus ausgelöst wurde, absagen.

Wir hoffen, das Konzert zu einem späteren Zeitpunkt durchführen zu können.


Vergangene Veranstaltungen


Am 30.11.2019 führte der Frauenverein Urdorf den alljährlichen Basar durch, wo wundervolle Produkte verkauft wurden und ein Teil des Erlöses an Sano Prakash gespendet wurde. Wir danken euch allen von ganzem Herzen!

 Am 20.09.2019 führte das Brassissimo ein Benefizkonzert zu Gunsten von Sano Prakash durch. Die Interkulturelle Jugendgruppe ZH organisierte einen leckeren Apéro. Es war ein super Abend und wir bedanken uns herzlich bei den tollen Musikanten des Brassissimo und bei den Organisatoren des Apéros. 

 Am 11.05.2019 fand unser erstes Benefizkonzert statt. Hier gelangt ihr zu den Bildern und Videos des tollen Abends. 

Danke an alle, die dabei waren und uns so unglaublich unterstützt haben!

Am 26.05.2019 fand das Benefizkonzert mit Patrik Elsaid und seinen Chören, dem Schulchor der Kantonsschule Limmattal, dem Oberstufenchor des RG Rämibühl und dem LimmiChor, statt.

 



Januar 2021

Download
Limmattaler2021
Artikel als Donwload
Limmattaler2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.3 KB

Artikel in der Limmattaler Zeitung:

 

https://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/sie-unterrichtet-kinder-in-nepal-auf-jeanine-eberles-eigene-schule-folgt-bald-ein-kinderheim-140413288



Oktober 2020

Download
Artikel als Download
Artikel Limmattaler Zeitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.0 KB



Social Media: